14.03.03

Lenin wird vergoldet

Die intensive Suche nach Spreewald-Gurken hat sich gelohnt: Nach 28 Tagen erreichte der deutsche Film “Good Bye, Lenin!” die Drei-Millionen-Besucher-Grenze und hat damit Anrecht auf die von HDF und Filmecho gestiftete Goldene Leinwand. Der X-Verleih-Film ist seit drei Wochen in Folge auf Platz eins der deutschen Charts.

Quelle: http://www.filmecho.de/

Geschrieben von Baumi um 22:47 | Kommentare (0)

Deutscher Filmpreis 2003 - bester ausländischer Film: THE HOURS

Der amerikanische Spielfilm THE HOURS von Stephen Daldry ist von der Jury Deutscher Filmpreis in der Kategorie Bester ausländischer Film ausgewählt worden. Kulturstaatsministerin Christina Weiss wird THE HOURS am 6. Juni 2003 im Rahmen der Verleihung Deutscher Filmpreis 2003 mit dem Filmpreis in Gold auszeichnen.

In diesem Film fließen drei Zeitperioden, drei Frauen und drei Geschichten ineinander, untrennbar gekoppelt gleiten sie durch THE HOURS. Jede Frau ist mit den beiden anderen wie Glieder einer Kette verbunden. Keiner von ihnen ist bewusst, dass ein großartiges Stück Literatur ihr Leben unwiderruflich ändern wird. Der Film basiert auf dem literarischen Welterfolg von Michael Cunningham, der hierfür den renommierten Pulitzer Preis erhielt.

THE HOURS lief im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale, die drei Schauspielerinnen Meryl Streep, Nicole Kidman und Julianne Moore wurden mit dem Silbernen Berliner Bären ausgezeichnet. Neben weiteren Auszeichnungen beim Golden Globe und beim Britischen Filmpreis (BAFTA) gibt es für den Film neun Oscar-Nominierungen, darunter auch als bester Film.

Der bundesweite Kinostart erfolgt am 27. März 2003 im Verleih der Constantin Film/Highlight Film.

An der Entscheidung der Jury Deutscher Filmpreis für den ausländischen Film wirkten mit: Margarete von Schwarzkopf (Köln), Angela Lipp-Fläxl
(Vilsbiburg), Thomas Blieninger (München), Burkhard Voiges (Berlin). Die Nominierungsveranstaltung für die anderen Kategorien des Deutschen Filmpreises 2003 findet am 11. April 2003 im Berliner Hotel Adlon statt.

Kontakt: BPA, Referat “Kultur und Medien”, Tel.: 01888-272-3281, Fax: -3259, eMail: 322@bpa.bund.de

Geschrieben von Baumi um 21:59 | Kommentare (0)

Nachwuchsförderung Drehbuch 2003/04 "Sparte Jugendfilm"

Das Kulturreferat der Stadt Nürnberg und das Bayerisches Fernsehen schreiben in Zusammenarbeit mit der Drehbuchwerkstatt Nürnberg den Nachwuchsförderungswettbewerb Drehbuch 2003 Sparte “Jugendfilm” aus.

Informationen und Teilnahmeunterlagen sind ab sofort im Netz abzurufen.

Geschrieben von Baumi um 21:55 | Kommentare (0)

Wir sind online

So, statt an meiner Filmstory zu schreiben, habe ich endlich mal was mit dieser Domain angestellt. Ein paar Pläne hab’ ich noch damit — lasst euch mal überraschen. :-)

Richtig gut gefällt mir das Layout z.B. noch nicht, das ist in dieser Form jedenfalls nur provisorisch — von euch kann aber auch keiner tolles Web-Design, oder?

Jedenfalls findet ihr hier ab jetzt auch nochmal all die netten Dinge, die ich euch per Mail so schicke…

Wer hier auch was schreiben können will — Mail an mich genügt.

Geschrieben von Baumi um 20:51 | Kommentare (0)